Dank an Erich Schlotthauer für langjährige Mitarbeit im DWA-Fachausschuss

16.05.2017

Seine Praxiskenntnisse waren gefragt

Wolfgang Franz (r.) bedankte sich bei Erich Schlotthauer für die langjährige Mitwirkung im Fachausschuss Gerätschaften der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. Foto: privatzoom

Erich Schlotthauer, Sachbereichsleiter Brand- und Katastrophenschutz in der Kreisverwaltung Prignitz, ist auf der Frühjahrstagung des DWA-Fachausschusses als langjähriges Mitglied verabschiedet worden. Obmann Wolfgang Franz dankte ihm für sein besonderes Engagement in diesem Gremium, dem er  seit 1994 angehört. Mehrere Jahre stand Erich Schlotthauer auch als stellvertretender Vorsitzender zur Verfügung. Zum Abschied erhielt er unter dem Beifall seiner Mitstreiter ein Präsent als Dank für seine Tätigkeit.

Am 8. und 9. Mai 2017 fand die diesjährige Frühjahrssitzung  des DWA-Fachausschuss IG 7 - Gerätschaften und Mittel zur Abwehr von Gewässergefährdungen (GMAG) - in Wittenberge statt.

Die DWA (Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V.) ist als Fachverband in Deutschland Sprecher für alle übergreifenden Wasserfragen und setzt sich intensiv für die Entwicklung einer sicheren und nachhaltigen Wasserwirtschaft ein. Als politisch und wirtschaftlich unabhängige Organisation arbeitet sie fachlich auf den Gebieten Wasserwirtschaft, Abwasser, Abfall und Bodenschutz.  Mit ihrem Regelwerk beschreibt die DWA die aktuell geltenden anerkannten Regeln der Technik. Der DWA-Fachausschuss IG 7 hat die Aufgabe, alle verfügbaren Informationen zusammenzutragen und zu bewerten, die geeignet sind, Auswirkungen von Gefährdungen durch freigesetzte Wasserschadstoffe zu reduzieren. 

Der Ausschuss hält Kontakt zu Institutionen, die verwandte Fragestellungen bearbeiten, gibt Veröffentlichungen heraus und richtet Fachtagungen aus. Themen mit besonderer Bedeutung werden von nachgeordneten Arbeitsgruppen bearbeitet.  Die Festlegung neuer Themen, die Koordinierung von Arbeiten und die Beurteilung und Freigabe der Arbeitsergebnisse der Arbeitsgruppen ist mit Hauptaufgabe des Fachausschusses.

Die Mitglieder des Fachausschusses GMAG sind ausgewiesene Fachleute unterschiedlicher Disziplinen, die unabhängig und neutral den Zielen des Gewässerschutzes verpflichtet sind. Sie arbeiten ehrenamtlich in diesem Ausschuss und sind hauptberuflich in branchenüblichen Unternehmen der freien Wirtschaft, Behörden und Hilfsorganisationen beschäftigt.

© Landkreis Prignitz 


Berliner Str. 49 -  19348 Perleberg -  Telefon: 03876 - 713-0  -   Fax: 03876 - 713-214
Seitenmotiv