Ehemalige L 146 wird vom Landkreis übernommen und ausgebaut

04.08.2017

Am Donnerstag, 3. August 2017, war offizieller Baubeginn für die Kreisstraße 7054 in der Ortschaft Klein Woltersdorf.

Mit Schwung – Baubeginn für die Kreisstraße zwischen Seefeld und Tüchen in Klein Woltersdorf. Über den guten Deal mit dem Land freuen sich am Spaten Haldor Lugowski (Gemeinde Groß Pankow) Torsten Uhe (Landrat) und Ronald Thiel (Stadt Pritzwalk) (v.l.). Foto: LK Prignitzzoom

Die Bagger konnten es kaum erwarten, um die alten Feldsteine und den morschen Belag abzutragen. Insgesamt werden zwischen Seefeld und Tüchen etwa 15 Kilometer Straße stufenweise bis 2019 ausgebaut. Das Beste daran: Es kostet dem Kreis keinen Pfennig. Die K 7054 ist die frühere Landesstraße L 146 und wurde zur Kreisstraße umgestuft.

Das Land gibt Geld für die grundlegende Instandsetzung, der Kreis hätte jedoch einen zehnprozentigen Anteil leisten müssen. Dem Landkreis und der Kreisstraßenmeisterei war es in einem teilweise zähen Prozess jedoch gelungen, eine vollständige Einstandspflicht vom Land zu erwirken.

„Gute Arbeit“, lobte Landrat Uhe seine Mitarbeiter.


Für den Ausbau wird der Landkreis ca. 6,5 Mio. € für den Straßenbau und die Kommunen Pritzwalk und Groß Pankow ca. 1 Mio. € für die Nebenanlagen wie Gehwege, Zufahrten, etc. aufwenden.


Im Zeitraum von 2017 bis 2019 wird der Landkreis die bisher nicht ausgebauten 14 km der ehemaligen L 146 ertüchtigen, die Ortsdurchfahrt Kehrberg ist bereits grundhaft saniert worden. Noch in diesem Jahr ist vorgesehen, durch die Firma Eurovia VBU, Niederlassung Lindow, die freie Strecke von Seefeld nach Klein Woltersdorf sowie die Ortsdurchfahrt Klein Woltersorf auszubauen.

Planerisch wird die Maßnahme durch das Ingenieurbüro Jürgen Hinze, Pritzwalk, und dem Ingenieurbüro Strauch & Partner, Heiligengrabe begleitet.

© Landkreis Prignitz 


Berliner Str. 49 -  19348 Perleberg -  Telefon: 03876 - 713-0  -   Fax: 03876 - 713-214
Seitenmotiv