Migrationsberatungsstelle leistet eine wertvolle Arbeit

07.09.2018

Jahresempfang der Stephanus-Stiftung in Pritzwalk

Gute Gespräche in Pritzwalk: Bernd Bartel (Leiter Seniorenzentrum Christophorus Pritzwalk) Martin Reiche (Regionalbeauftragter der Stephanus-Stiftung), Pastor Torsten Silberbach (Vorstandsvorsitzender Stephanus-Stiftung), Landrat Torsten Uhe und Daniel Feldmann vom Ev. Kirchenkreis Prignitz (v.l.). Foto: Landkreis Prignitzzoom

Das Seniorenzentrum Christophorus in Pritzwalk war Gastgeber der gemeinnützige Stephanus-Stiftung mit ihren diakonischen Einrichtungen in den Landkreisen Prignitz und Ostprignitz-Ruppin für den regionalen Jahresempfanges 2018. Geladene Vertreterinnen und Vertreter aus regionaler Wirtschaft, Politik, Kultur sowie Kirche und Diakonie nutzten die Gelegenheit, um miteinander ins Gespräch zu kommen.

Wie schon vor 140 Jahren mit Beginn der sozialdiakonischen Arbeit in der Region fordern auch heute gesellschaftliche und politische Veränderungen gemeinnützige Organisationen heraus, sagte der Vorstandsvorsitzende der Stephanus-Stiftung, Pastor Torsten Silberbach. Dazu gehören aktuell die Themen Migration und Integration.  Sie bildeten den Mittelpunkt des diesjährigen Empfangs. Silberbach äußerte sich anerkennend über die Entscheidung des Landkreises, von Anfang an Flüchtlinge dezentral in Wohnungen untergebracht zu haben. Damit habe er einen beispielhaften Weg beschritten, den andere auch hätten wagen können.

Die Stephanus-Stiftung selbst unterhält in Perleberg eine Migrationsberatungsstelle, die eng mit dem Migrationsfachdienst des Landkreises Prignitz zusammenarbeitet. Diese Stelle für Erwachsene leiste eine wertvolle Arbeit für die gesellschaftliche Integration und Teilhabe der Geflüchteten nach Abschluss eines Asylverfahrens, wertete Landrat Torsten Uhe. Sie gebe eine wichtige Orientierung für die Zukunftsplanung der Migranten.

© Landkreis Prignitz 


Berliner Str. 49 -  19348 Perleberg -  Telefon: 03876 - 713-0  -   Fax: 03876 - 713-214
Seitenmotiv