Die Geschichten hinter den Fassaden

22.02.2019

Anmeldungen zum Tag des offenen Denkmals 2019 ab 27. Februar möglich

Führungen beim Tag des offenen Denkmals 2013 über die Baustelle der ehemaligen Tuchfabrik in Pritzwalk. Foto: LK Prignitzzoom

„Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ lautet das diesjährige Motto zum Tag des offenen Denkmals am 8. September 2019. Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Bauhauses lädt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz dazu ein, den Blick auf revolutionäre Ideen oder technische Fortschritte, die etwas Modernes für die jeweilige Zeit mit sich brachten, zu richten. Unabhängig von Denkmalgattung, Zeit und Ort – Umbrüche sind überall zu entdecken. So findet sich in jedem Epochenumbruch eine Abwendung von bisherigen Traditionen hin zu etwas Neuem und Innovativem. Auch in der Prignitz eröffnen sich viele Möglichkeiten, Denkmale unter diesem Aspekt einem breiten Publikum vorzustellen. Ab 27. Februar können Denkmaleigentümer und andere Veranstalter ihre historischen Bauten und Stätten zum Tag des offenen Denkmals unter www.tag-des-offenen-denkmals.de anmelden. Anmeldeschluss ist der 31. Mai. Die Stiftung ist für die Gesamtkoordination verantwortlich, berät zu allen Themen rund um den Tag des offenen Denkmals und sorgt für die bundesweite Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Auch der Sachbereich Denkmalschutz der Kreisverwaltung steht als Ansprechpartner für Fragen und Informationen zur Verfügung. Koordinatorin ist Annett Röhl (Bergstraße 1, 19348 Perleberg, Haus 1, Zi. 342), Tel. 03876 – 713134, Mail: denkmalschutz@lkprignitz.de.

Der Tag des offenen Denkmals wird seit 1993 von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, die unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, bundesweit koordiniert und ist die größte Kulturveranstaltung Deutschlands. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ist für das Konzept des Aktionstags verantwortlich, legt das jährliche Motto fest und gibt ein umfassendes Online-Programm sowie zahlreiche kostenlose Werbemedien heraus. Sie unterstützt die Veranstalter mit bundesweiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie einem breiten Serviceangebot. Der Tag des offenen Denkmals ist eine eingetragene Marke der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days. So schafft die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Rahmen und die Aufmerksamkeit für das Kulturevent zur Denkmalpflege in Deutschland. Vor Ort gestaltet wird der Tag durch zahlreiche Partner und engagierte Veranstalter – vom Denkmaleigentümer, Vereinen und Initiativen bis hin zu hauptamtlichen Denkmalpflegern – ohne diese der Tag des offenen Denkmals nicht möglich wäre.

Fachvortrag im historischen Lokschuppen in Wittenberge am Tag des offenen Denkmals 2015. (Foto: LK Prignitz)zoom
 

© Landkreis Prignitz 


Berliner Str. 49 -  19348 Perleberg -  Telefon: 03876 - 713-0  -   Fax: 03876 - 713-214
Seitenmotiv