Ehrenzeichen im Brand- und Katastrophenschutz

06.09.2019

Innenminister Schröter ehrte fünf engagierte Prignitzer

Mit dem Ehrenzeichen im Brand- und Katastrophenschutz wurden Joachim Jahrow (l.), Olaf Freese (3.v.l.) und Olaf Glomke (2.v.r.) sowie Ulf Meier und Denny Grübnau (beide  nicht im Bild) geehrt. Landrat Torsten Uhe (r.) gratulierte ihnen vor Ort in Potsdam zu dieser Auszeichnung. Foto: Landkreis Prignitzzoom

Innenminister Karl-Heinz Schröter zeichnete am Freitag 66 Bürgerinnen und Bürger für hervorragende Verdienste und entschlossenes Verhalten im Einsatz mit dem Ehrenzeichen im Brand- und Katastrophenschutz des Landes Brandenburg aus.

Zu den Geehrten gehören auch fünf Prignitzer. Landrat Torsten Uhe beglückwünschte die Geehrten unmittelbar nach der Auszeichnungsveranstaltung im Inselhotel Potsdam.

Zu den Ausgezeichneten gehört Olaf Glomke. Seit 2006 unterstützt er das Notfall-Seelsorge-Team im Landkreis Prignitz. Diese Einheit, die er seit Jahren leitet, ist als Regieeinheit in den Katastrophenschutz des Landkreises integriert. Olaf Glomke ist ein sehr verlässlicher Partner bei der Betreuung von Verletzten, der Begleitung von Angehörigen und bei der Fürsorge für die Einsatzkräfte. Zum Team gehören 12 ausgebildete und engagierte Notfallseelsorger.

Olaf Freese trat 1983 der Freiwilligen Feuerwehr Glövzin bei, wo er 1985 Wehrleiter wurde. Nach der Zusammenlegung der Feuerwehren Glövzin und Premslin wurde er deren erster Wehrführer. Unter seiner Leitung führte er die Kameraden zu einer erfolgreichen und leistungsstarken Feuerwehr. Als Ortswehrführer pflegt er gute Kontakte zu den Ortswehren der Gemeinde Karstädt und der städtischen Wehr in Perleberg.

Denny Grübnau wurde 2007 zum Verantwortlichen der Ortswehr Garz/Hoppenrade ernannt und engagiert sich heute aktiv auch als Gemeindebrandmeister. Er steht seinen Kameraden mit seinem Wissen mit Rat und Tat zur Seite – in der Ausbildung wie im Einsatz.

Joachim Jahrow engagiert sich seit mehr als 30 Jahren als Ortswehrführer von Groß Buchholz. Er ist Mitglied des Verbandsausschusses des Kreisfeuerwehrverbandes Prignitz. Durch seine ruhige und sachliche Art ist er bei den Ortswehrführern der Stadt Perleberg anerkannt und geachtet.

Ulf Meier erhielt das Ehrenzeichen für seine sehr aktive Arbeit in der ehrenamtlichen Katastrophenschutzeinheit der SEE/SEG in Pritzwalk. Als Bereitschaftsleiter ist es ihm gelungen, durch eine aktive Öffentlichkeitsarbeit neue Mitglieder und Einsatzkräfte für diese Katastrophenschutz-Formation zu gewinnen. Durch seinen Einsatz konnte vielen Menschen geholfen werden wie zum Beispiel bei der Hausexplosion 2009 in Wittenberge, den Hochwassern 2002 und 2013 an der Elbe oder den Waldbränden 2018 und 2019 in Brandenburg.

© Landkreis Prignitz 


Berliner Str. 49 -  19348 Perleberg -  Telefon: 03876 - 713-0  -   Fax: 03876 - 713-214
Seitenmotiv