Wasserentnahmestellen wurden begutachtet

18.09.2019

Deutlich geringer Wasserstand

Gezielt wurden Wasserentnahmestellen kontrolliert. Foto: Landkreis Prignitz zoom

Die Trockenheit des Sommers macht nicht nur den Flüssen und Seen in der Prignitz zu schaffen. Auch die Wasserentnahmestellen leiden darunter. Das wurde bei einer Kontrollfahrt des Sachbereiches Brand- und Katastrophenschutzes des Landkreises deutlich. Der Landrat des Landkreises Prignitz Torsten Uhe wollte es genauer  wissen und informierte sich vor Ort über den Zustand einiger Wasserentnahmestellen im Waldgebiet bei Perleberg.

Es  wurden gezielt offene Wasserentnahmestellen im Bereich Perleberg begutachtet, um festzustellen, wie selbige den Trockenen Sommer überstanden haben.  Neben den Vertretern des Sachbereiches Brand- und Katastrophenschutz Marcus Bethmann und Volker Lehmann war auch  der Waldbrandschutzbeauftrage Dirk Ribbeck von der Oberförsterei Bad Wilsnack zugegen. Neben der Beurteilung der Wasserentnahmestellen wurden Zufahrtswege, entsprechende Beschilderungen im Wald und die vorhandenen Waldbrandschutzkarten in Augenschein genommen. Im Ergebnis konnte im betrachteten Bereich festgestellt werden, dass die offenen Wasserentnahmestellen einen deutlich geringeren Wasserstand aufweisen, aber immer noch als Wasserentnahmestelle nutzbar sind. Der Waldbrandschutzbeauftragte informierte weiterhin über die geplanten und laufenden Maßnahmen im Bereich Waldwegebau und das Anlegen von Tiefbrunnen in Waldgebieten.

© Landkreis Prignitz 


Berliner Str. 49 -  19348 Perleberg -  Telefon: 03876 - 713-0  -   Fax: 03876 - 713-214
Seitenmotiv