Geflügelpestausbruch im Landkreis Ludwigslust-Parchim

29.01.2021

Auch Prignitz vom Sperrbezirk und vom Beobachtungsgebiet betroffen

In einem Putenbestand nahe Dömitz im Landkreis Ludwigslust-Parchim, in unmittelbarer Nähe zur Prignitzer Kreisgrenze, ist am heutigen Freitag der Ausbruch der Geflügelpest amtlich festgestellt worden. Ursache ist wie beim Ausbruch in Bresch am vergangenen Wochenende das hochpathogene aviäre Influenza-A-Virus, Subtyp H5N8. Im Landkreis Prignitz sind Teile der Gemeinden Lenzerwische und Lenzen im Amt Lenzen-Elbtalaue von den gebildeten Restriktionsgebieten (Sperrbezirk und Beobachtungsgebiet) betroffen. Der Landkreis hat eine weitere Tierseuchenallgemeinverfügung zur Bekämpfung der Geflügelpest im Amtsblatt Nr. 09/2021 erlassen. Über eine interaktive Karte im Geoportal auf der Landkreisseite kann sich jeder Geflügelhalter informieren, ob er sich im Sperrbezirk oder im Beobachtungsgebiet befindet.

In den Gebieten gelten Beschränkungen für Geflügelhaltungen, wie etwa das Verbot zum Verbringen von Geflügel und bestimmter tierischer Erzeugnisse. Außerdem müssen alle Geflügelhalter ihren Bestand im zuständigen Veterinäramt anzeigen und jegliche Auffälligkeiten, wie Erkrankungen oder Todesfälle bei Geflügel melden.

Der festgelegte Sperrbezirk und das Beobachtungsgebiet.zoom

© Landkreis Prignitz 


Berliner Str. 49 -  19348 Perleberg -  Telefon: 03876 - 713-0  -   Fax: 03876 - 713-214
Seitenmotiv