Aufstallung von Geflügel in Risikogebieten der Prignitz aufgehoben

04.05.2021

Keine Neuausbrüche in den letzten sieben Wochen zu verzeichnen

Amtstierärztin Dr. Sabine Kramer hat die Tierseuchenallgemeinverfügung zur Bekämpfung der Geflügelpest vom 12.12.2020 zur Aufstallung von Geflügel in Risikogebieten im Landkreis Prignitz mit Wirkung vom 05.05.2021 aufgehoben. Dies war möglich, nachdem sich die Seuchenlage im Land Brandenburg sowohl im Hausgeflügelbereich ohne Neuausbrüche in den letzten sieben Wochen als auch im Wildvogelbereich ohne Virusnachweise in den letzten zwei Wochen beruhigt hat. Die von der Amtstierärztin erlassene Allgemeinverfügung ist im Amtsblatt Nr. 35 des Landkreises Prignitz veröffentlicht und im Internet einsehbar.

Geflügelhalter sollten trotzdem weiterhin wachsam sein und die vorgeschriebenen Biosicherheitsmaßnahmen unbedingt einhalten. Insbesondere muss jeglicher Kontakt des Geflügels mit Wildvögeln vermieden werden. Futter und Einstreu ist wildvogelsicher zu lagern, das Füttern und Tränken hat so zu erfolgen, dass Wildvögel keinen Zugang haben. Außerdem gilt auch weiterhin, dass jeder, der Geflügel halten will, dies dem Sachbereich Veterinäraufsicht und Verbraucherschutz vor Beginn der Haltung anzuzeigen hat.

© Landkreis Prignitz 


Berliner Str. 49 -  19348 Perleberg -  Telefon: 03876 - 713-0  -   Fax: 03876 - 713-214
Seitenmotiv