Auslobung des Bürgerpreises für 2021 unter dem Motto „Regional verankert: Ehrenamtliches Engagement verdient Anerkennung“

10.06.2021

Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2021.

Gewinner des Bürgerpreises 2020 mit ihren Laudatoren (Foto: LK Prignitz)

Am 9. Juni 2021 wurde in Groß Woltersdorf im engsten Kreis die Ehrung der Bürgerpreisträger für das Jahr 2020 vorgenommen. Landrat Torsten Uhe und André Wormstädt, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Prignitz überreichten die Bürgerpreise an den Förderverein Persiuskirche e.V. in der Kategorie Alltagshelden, an das Jugendforum Prignitz mit dem Projekt „Wir wollen bleiben!“ (Kategorie U 25) sowie an Hans-Ulrich Wolf für sein ehrenamtliches Engagement im Pfarrhausmuseum Blüthen in der Kategorie Lebenswerk. Zudem wurden Sonderpreise an Niklas Wedel für seinen mutigen und couragierten Erste-Hilfe-Einsatz und an die Katastrophenschutzeinheit des DRK KV Prignitz e.V. für das Betreiben einer zentralen Abstrichstelle sowie Vorhalten einer Task Force COVID-19 vergeben.

Die Würdigung der Ehrenamtler fand unter musikalischer Begleitung der Swingin‘ Hermlins statt, die virtuell über Videobeiträge die Veranstaltung bereicherten.
 
Flyer des Bürgerpreises 2021

Im Rahmen der Übergabe wurde gleichzeitig das Startzeichen für den Bürgerpreis 2021 gesetzt, der von der Sparkasse Prignitz vergeben und durch den Landkreis Prignitz unterstützt wird.

Vorstandsvorsitzender André Wormstädt hierzu: „Bei uns im Landkreis Prignitz gibt es sehr viele Menschen, die sich ehrenamtlich in ihrer Freizeit für andere einsetzen. Das verdient Anerkennung - umso mehr, weil ehrenamtliches Engagement nach wie vor häufig im Verborgenen stattfindet.

Ich bin zuversichtlich, dass es gelingt, das gesellschaftliche Leben und Miteinander in der vielfältigen Art und Weise ohne erschwerte Bedingungen nach der Pandemie wiederaufzunehmen und weiter zu stärken.“

„Ohne die Unterstützung von Menschen, die sich freiwillig vor Ort für unser Gemeinwohl einsetzen, würde es viele wichtige Angebote in unseren Städten und Gemeinden nicht geben - und wäre vieles nicht darstellbar, gerade auch in diesen herausfordernden Zeiten. Die Corona-Pandemie bestimmt nun bereits seit über einem Jahr unser Zusammenleben in allen Bereichen und hat deutlich gemacht, wie viel im sozialen Leben fehlt, wenn engagierte Bürger nicht oder nur eingeschränkt ihrem Ehrenamt nachgehen können. Zugleich ergaben sich neue Herausforderungen, die zu meistern waren, um die Folgen der Pandemie zu lindern und es wurden unkonventionelle, neue Wege gefunden und gegangen.“, hob Landrat Torsten Uhe abschließend hervor.




Der Bürgerpreis der Prignitz wird 2021 in drei Kategorien vergeben:

              18 bis 25 Jahre: Ausgezeichnet werden können einzelne Personen, Gruppen oder Projekte.

              Alltagshelden: Diese Kategorie würdigt Projekte, Vereine und Initiativen oder das Engagement
               Einzelner (über 25 Jahre).

              Lebenswerk: Der Preis in der Kategorie „Lebenswerk“ wird für langjähriges Engagement an eine
               einzelne Person vergeben. Als Orientierung gilt, dass die vorgeschlagene Person bereits seit
               mindestens 25 Jahren ehrenamtlich tätig ist.

Die Gewinner des Bürgerpreises der Prignitz erhalten Geldprämien in Höhe von jeweils 500,00 Euro. Sie werden auf dem Neujahrsempfang des Landkreises Prignitz öffentlich gewürdigt.

Entsprechende Projekte oder Personen können sich selbst bewerben oder auch von Dritten vorgeschlagen werden. Bewerbungsunterlagen finden Interessierte unter www.sparkasse-prignitz.de.

Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2021.

© Landkreis Prignitz 


Berliner Str. 49 -  19348 Perleberg -  Telefon: 03876 - 713-0  -   Fax: 03876 - 713-214
Seitenmotiv