Lenzener Backtradition und Handwerk seit 1947

27.04.2022

Unternehmensbesuch bei der Bäckerei und Konditorei Ulf Grünberg

Offene und klare Worte beim Unternehmensbesuch: (v.l.n.r.) Bäcker- und Konditormeister Ulf Grünberg im Gespräch mit Kreishandwerksmeister Heiko Wegner, Geschäftsführerin Kreishandwerkerschaft Prignitz Kirsten Gmirek und 1. Beigeordneter des Landrates Christian Müllerzoom

„Es ist einfach so, dass wir mittlerweile mit unseren beiden Umluftbacköfen am Produktionslimit sind. In einem Durchgang können wir zurzeit nur ungefähr 140 Brote oder knapp 1100 Brötchen backen. Das ist, besonders im Hinblick auf die angestrebte Verringerung der Nachtarbeitszeit, einfach zu wenig. Deshalb müssen wir uns dringend vergrößern“. So begann Bäcker- und Konditormeister Ulf Grünberg am Dienstagmorgen beim Unternehmensrundgang seine Ausführungen. Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Prignitz, Kirsten Gmirek, Kreishandwerksmeister Heiko Wegner und Christian Müller, 1. Beigeordneter des Landrates im Landkreis Prignitz besuchten gestern das Familienunternehmen in Lenzen. Vor Ort konnten sie sich vom Innovations- und Investitionsbewusstseins des Traditionsbetriebes überzeugen. Geschäftsinhaber Grünberg ist überzeugt vom Standort Lenzen und sprach beim Unternehmensbesuch mit den Anwesenden offen über aktuelle wirtschaftliche Herausforderungen, wie die hohen Kraftstoffpreise und anstehende Projekte, wie die Erweiterung des Produktionsstandortes und seine Wichtigkeit für die Stadt und seine Menschen. "Wir sind mit Lenzen fest verbunden. Deshalb wollen wir auch intensiv in den Standort investieren, um unter anderem die bestehenden Backflächen erweitern und so die notwendige Nachtarbeit für unsere Angestellten weiter verringern zu können", betonte Grünberg, der auch als Betriebswirt des Handwerks die wirtschaftlichen Aspekte seines Unternehmens genau kennt, aber eben auch bestrebt ist, für seine Angestellten bestmögliche Arbeitsbedingungen zu schaffen.

Deshalb hat man sich auch intensiv dem Bereich Digitalisierung gewidmet. So wurden mittlerweile weit über

100.000 € in die Hand genommen, um beispielsweise die Kassensysteme in den Filialen auf bargeldloses Bezahlen oder auch die Warenwirtschaft komplett umzurüsten und zukunftssicher zu machen. Und auch das Handling für die Verkäuferinnen und Verkäufer wurde dadurch nachhaltig vereinfacht. Aber auch darüber hinaus hat Grünberg das Wachstum und die Zukunftsfähigkeit seines Unternehmens immer im Blick. Ob BIO-Zertifizierung, eigene Fachkräftesicherung, Wohnraumschaffung für Lehrlinge vor Ort, Erweiterung der aktuellen Produktionskapazitäten, Ausbau der bestehenden Bürofläche und Sozialräume u.v.m. - Ulf Grünberg begeistert und überzeugt durch seine Ideen. Aber er sieht auch die (Landes)Politik, den Landkreis und die Städte und Gemeinden in der Pflicht, gemeinsam die notwendige Infrastruktur für die Unternehmen vor Ort zu schaffen. Denn so könne man den demografischen Wandel in der Peripherie in eine positive Richtung lenken. Davon ist Grünberg überzeugt. "Wir müssen endlich machen, anstatt immer nur zu reden", so der engagierte Bäcker- und Konditormeister zum Abschluss. Davon würden nicht nur Flächenlandkreise wie die Prignitz profitieren.

© Landkreis Prignitz 


Berliner Str. 49 -  19348 Perleberg -  Telefon: 03876 - 713-0  -   Fax: 03876 - 713-214
Seitenmotiv