Mehr Umschlagsfläche für den kombinierten Straße-Schiene-Verkehr

05.05.2022

Regionale Unternehmensgruppe hat sich Nachhaltigkeit, Umweltschutz sowie Förderung und Ausbau des regionalen Verkehrsmarktes ganz oben auf ihre Prioritätenliste gesetzt

Zufriedene Gesichter bei der gestrigen Stippvisite auf dem Gelände des sanierten Güterumschlagterminals der TUL agroservice: (v.l.n.r.) Thomas Becken, Jens Stapelmann, Christian Müller und Mike Blechschmidt.zoom

Gut 2 Millionen Euro wurden aus diesem Grund bisher in den Umbau der 6.500 Quadratmeter großen Güterumschlagsfläche im Gewerbepark Prignitz, bei Falkenhagen investiert. Die TUL agroservice GmbH reagierte damit auf die gestiegenen Anforderungen des Containerumschlags vor Ort. Denn die ehemalige Bodenplatte war dem zunehmenden Umschlagsverkehr vom LKW auf die Schiene nicht mehr gewachsen und wurde deshalb aufwendig saniert. Sie bietet jetzt sicheren Stand und ausreichend Platz für etwa 240 40-Fuß-Container oder ungefähr die doppelte Menge 20-Fuß-Container. Christian Müller, 1. Beigeordneter des Landrates besuchte auf Einladung das umgebaute Verladeareal bei der TUL agroservice. Zusammen mit dem Geschäftsführer des Unternehmens Jens Stapelmann, dem Eigentümer der ENON GmbH & Co. KG Thomas Becken und dem Vorsitzenden des Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock/Dosse e.V. Mike Blechschmidt inspizierte er gestern den vor knapp drei Wochen fertiggestellten ersten Bauabschnitt.

Wie ENON Eigentümer Becken beim Rundgang erklärte, ist es das Ziel, verschiedenste Güter der regionalen Produzenten und Erzeuger, die aus einem Umkreis von maximal 150 Kilometer stammen, mit dem LKW in den Terminal zu befördern. Dort wird das Transportgut dann neu verladen und über die emissionsarme Schiene an die entsprechenden Bestimmungsorte transportiert. „Ein Zug mit 740 m Länge kann so die Summe von ungefähr 80 LKWs einsparen“, ergänzte Jens Stapelmann. Die feierliche Eröffnung des Umschlagterminals ist für den 23. Mai 2022 geplant.

© Landkreis Prignitz 


Berliner Str. 49 -  19348 Perleberg -  Telefon: 03876 - 713-0  -   Fax: 03876 - 713-214
Seitenmotiv