„Potenzialstudie und Umsetzungskonzept für eine regionale Wasserstoffwirtschaft Region Prignitz-Oberhavel“

Förderhinweis

Um die beschlossenen Klimaziele des Bundes sowie des Landes Brandenburg zu erreichen und CO2-Emissionen zu senken, müssen die Sektoren Verkehr, Wärme und Industrie auf erneuerbare Energien umgestellt werden. Ein elementarer Baustein kann hier der Einsatz von grünem Wasserstoff sein.

Die drei Landkreise Prignitz, Ostprignitz-Ruppin und Oberhavel haben sich im Rahmen der Regionalen Planungsgemeinschaft Prignitz-Oberhavel dazu verständigt, eine Ausschreibungsgemeinschaft zu bilden und durch die Maßnahme „Potenzialstudie und Umsetzungskonzept für eine regionale Wasserstoffwirtschaft Region Prignitz-Oberhavel“ im Ergebnis einen aktiven Beitrag zur Energiewende und CO2-Einsparungen zu leisten.

Mit der Studie sollen belastbare Grundlagen und eine Datenbasis für den aus Erneuerbaren Energien produzierten Strom entstehen, die die Chancen neuer Wertschöpfungsketten für die Energieregion Prignitz-Oberhavel aufzeigt.

In diesem Zusammenhang wurden über die RENplus2014-2022 Richtlinie des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg Fördermittel in Höhe von 80.000,00 € beantragt und im März 2021 bewilligt. Der Eigenanteil, der durch die Landkreise der Planungsregion Prignitz-Oberhavel aufzubringen ist, beträgt insgesamt 20.000,00 €.

Die Federführung für die Koordination und Umsetzung dieser Studie liegt bei der Regionalen Planungsstelle der RegionalenPlanungsgemeinschaft Prignitz-Oberhavel

Es erfolgte eine öffentliche Ausschreibung auf dem Vergabemarktplatz des Landes Brandenburg unter der Bekanntmachungs-ID: CXP9Y01RJ5D.

Das Reiner Lemoine Institut gGmbH (RLI) in Zusammenarbeit mit der Rebel Deutschland GmbH erhielten den Zuschlag und führen im Auftrag der Planungsregion derzeit die Potenzialstudie H2 für die Region durch.

Gleichzeitig gilt es, potenzielle Produzenten und Abnehmer, Transportunternehmen, Zulieferer sowie Wissenschaft und Forschung zu identifizieren und den Aufbau eines Netzwerkes vorzubereiten.

>      Im Rahmen der Potenzialstudie Wasserstoff in der Planungsregion Prignitz-Oberhavel nutzen wir den Wasserstoff-Marktplatz für Berlinund Brandenburg und freuen uns, wenn möglichst viele regionale Akteure entlang der Wasserstoff-Wertschöpfungskette dies ebenfalls tun. Dieser digitale Wasserstoffmarkplatz stellt Wasserstoffbedarfe und -angebote auf interaktiven Karten dar. Es besteht die Möglichkeit, dass eigene Planungen, Angebote und Gesuche entlang der gesamten Wertschöpfungskette für Wasserstoff eingestellt werden.

Näheres finden Sie hier:

https://www.localiser.de/kontakt

https://www.localiser.de/wasserstoff-infrastruktur-planen

Ein Workshop mit Interessierten hierzu fand am  1. Juni 2022 von 14 bis 15 Uhr statt, durchgeführt von Oliver Arnhold, Bereichsleiter im Bereich Mobilität mit Erneuerbaren Energien am Reiner Lemoine Institut (RLI), per zoom-Meeting.

Erste Ergebnisse der Potenzialstudie Wasserstoff Prignitz-Oberhavel wurden Interessierten online vorgestellt am 16.05.2022.

Gemeinsame Pressemitteilung der Landkreise Prignitz, Oberhavel und Ostprignitz-Ruppin:

Um die beschlossenen Klimaziele des Bundes sowie des Landes Brandenburg zu erreichen und CO-Emissionen zu senken, müssen Verkehr, Wärme und Industrie schrittweise auf erneuerbare Energien umgestellt werden. Ein elementarer Baustein wird hier auch der Einsatz von Wasserstoff sein.

Die Landkreise Prignitz, Oberhavel und Ostprignitz-Ruppin gehen das Thema gemeinsam an und haben eine „Potenzialstudie und Umsetzungskonzept für eine regionale Wasserstoffwirtschaft Region Prignitz-Oberhavel“ beauftragt. Vom 01.03. bis zum 30.06.2022 haben die Reiner Lemoine Institut gGmbH sowie die Rebel Deutschland GmbH daran gearbeitet.

Jetzt konnten die Ergebnisse der Studie vorgestellt werden. Ergebnis der Arbeit sind belastbare Grundlagen und eine Datenbasis für die Energieregion Prignitz-Oberhavel. So werden die Potenziale der regionalen Produktion aus erneuerbaren Energien (grüner Wasserstoff), die regionale Nutzung sowie die Chancen neuer regionaler Wertschöpfungsketten aufgezeigt Die Studie hat zugleich konkrete Projekte für ein Hochlaufen der Wasserstoffwirtschaft in der Region identifiziert und relevante regionale Akteure benannt.

Das Vorhaben wurde durch Fördermittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und des Landes Brandenburg aus dem Förderprogramm „RENplus 2014 – 2020“ unterstützt.

Ein Überblick sowie die vollständige Potenzialstudie sind auf den Webseiten der Landkreise Prignitz, Ostprignitz-Ruppin und Oberhavel sowie der Regionalen Planungsgemeinschaft Prignitz-Oberhavel zu finden; für den Landkreis Prignitz.

Die identifizierten Potenziale sollen genutzt, konkrete Projekte unterstützt und die weitere Vernetzung relevanter Akteure vorangetrieben werden.

Ansprechpartner der Landkreise für weitere Fragen, Anregungen und Kontaktaufnahme ist Herr Kalvelage von der Regionalentwicklungsgesellschaft Nordwestbrandenburg mbH:

Felix Kalvelage
              Referent Regionalentwicklung  
             Telefon: +49 (0) 3391 8699-205, Fax -211    | Mobil:   +49 (0) 172 4095971
             E-Mail:   fk@reg-nordwestbrandenburg.de  | Web:  reg-nordwestbrandenburg.de

Potenzialstudie und Umsetzungskonzept für eine regionale Wasserstoffwirtschaft Region Prignitz-Oberhavel

© Landkreis Prignitz 


Berliner Str. 49 -  19348 Perleberg -  Telefon: 03876 - 713-0  -   Fax: 03876 - 713-214
Seitenmotiv